Wer heute nicht im Internet zu finden ist, den gibt es eigentlich gar nicht. Denn fast immer, wenn Verbraucher nach einem Produkt oder Unternehmen suchen, suchen sie zunächst online nach entsprechenden Informationen. Deshalb ist es für kleine und insbesondere neugegründete Unternehmen ganz wichtig, im Internet auffindbar zu sein. Neben einer informativen und ansprechenden Website gibt es weitere Möglichkeiten, online präsent zu sein. Während die Produktion einer Website ein kleines Budget erfordert, sind die nachfolgenden Empfehlungen kostenlos.

Eintrag ins Branchenbuch und bei Google

Mit Gelbe Seiten (www.gelbeseiten.de), das Örtliche (www.dasoertliche.de), GoYellow (www.goyellow.de) oder dem Telefonbuch (www.telefonbuch.de) haben Unternehmer gute Möglichkeiten, mit einem kostenlosen Eintrag der wichtigsten Daten viele Verbraucher zu erreichen. Bei den aufgeführten Online-Branchenbüchern beispielsweise suchen rund 60 Millionen Menschen jeden Monat nach den passenden Dienstleistern, Restaurants oder Ärzten.

Auch Google, die mit Abstand größte Suchmaschine, bietet Unternehmen die kostenlose Möglichkeit eines Eintrags: www.google.de/intl/de/business. Alle Informationen des sogenannten Google My Business-Eintrags erscheinen sowohl in der Suchmaschine selbst als auch bei allen anderen Google-Diensten wie beispielsweise Google Maps.

Facebook

Eine Unternehmensseite bei Facebook (www.facebook.de) ist eine tolle Möglichkeit, mit seinem Unternehmen im größten sozialen Netzwerk der Welt präsent zu sein. Und das kostenlos. Allein in Deutschland sind 28 Millionen Menschen bei Facebook aktiv, und immer mehr nutzen das Netzwerk auch als Suchmaschine. Daher sollten Unternehmen sich hier mit ihrem Angebot präsentieren und mit regelmäßigen Beiträgen zu aktuellen Aktionen und Angeboten, Teamvorstellungen- oder Änderungen, Videos und Fotos möglichst viele Facebook-Nutzer an sich binden. Zusätzlich bietet das Netzwerk die Möglichkeit, Events zu erstellen und dazu die Facebook-Fangemeinde einzuladen. Aktuelle Statistiken liefern einen guten Überblick, wen man mit welchem Beitrag erreicht.

Tipp der Redaktion: Weisen Sie an Ihrem Empfangstresen oder in Ihrer Kundenkorrespondenz wie beispielsweise in Rechnungen, auf Kassenbons oder in E-Mail-Signaturen auf Ihren Facebook-Auftritt hin. Fordern Sie Ihre Kunden aktiv dazu auf, Fans Ihrer Seite zu werden. Denn auch hier gilt: Je mehr Fans desto mehr Präsenz.

Bewertungsportale

Verbraucher suchen online nicht nur nach allgemeinen Informationen und Kontaktdaten, sondern wollen auch wissen, welche Erfahrung andere zuvor mit einem Arzt, Restaurant oder Handwerker gemacht haben. Deshalb erhöht ein kostenloser Eintrag in reichweitenstarken Bewertungsportalen die Aufmerksamkeit. Es gibt einige große Anbieter wie Golocal (www.golocal.de) oder Yelp (www.yelp.de), die branchenübergreifende Bewertungen anzeigen. Zusätzlich gibt es branchenspezifische Plattformen wie Jameda (www.jameda.de) für Ärzte oder Tripadvisor für Hotels und Restaurants (www.tripadvisor.de).

Wenn ein Unternehmen auf den passenden Bewertungsseiten mit Fotos und Kontaktdaten vertreten ist, ist die Basis schon geschaffen. Um das Profil mit Leben zu füllen, sollten Chef und Mitarbeiter ihre Kunden aktiv darum bitten, das Angebot online zu bewerten. Möglichst viele aktuelle Bewertungen steigern das Image und sorgen gleichzeitig auch bei Google für einen oberen Platz in der Trefferliste.

Tipp der Redaktion: Unternehmer sollten keine Angst vor einer negativen Bewertung haben, denn zunächst sind mehr als 90 Prozent aller Verbraucherbewertungen positiv. Selbst wenn ein Kunde einmal Kritik übt, sollte man diese als Ansporn nehmen und öffentlich darauf reagieren. Durch eine unmittelbare und ehrliche Antwort sammelt jeder Unternehmer Sympathiepunkte und stärkt sein positives Image.

Xing und Linkedin

Eine weitere Möglichkeit, sein Unternehmen bei Bekannten, Freunden und früheren Kollegen vorzustellen, sind die Karriere-Netzwerke Xing (www.xing.de) und Linkedin (www.linkedin.de). Unternehmer können hier ein kostenloses Profil anlegen und ihr persönliches Netzwerk nutzen, um ihr Geschäft bekannt zu machen. Mit regelmäßigen aktuellen Meldungen wird die Aufmerksamkeit des Profils innerhalb des Netzwerks schnell erhöht.

Tipp der Redaktion: Die Wirkung der Mundpropaganda im eigenen persönlichen Netzwerk ist nicht zu unterschätzen. Auch auf der Suche nach Ratschlägen oder Kontaktanbahnungen sind die Karriere-Netzwerke oft Gold wert.

Blogs und Youtube

In jeder Branche gibt es Blogs und Foren, die über aktuelle Entwicklungen und Tipps zu Fachthemen berichten. Unternehmer können sich hier kostenlos einbringen und ihre Produkte oder Dienstleistungen gegen einen Testbericht anbieten. Für Videos von Produkten oder Events des eigenen Unternehmens eignet sich Youtube (www.youtube.de) als reichweitenstarke Online-Plattform.

Tipp der Redaktion: Verzahnen Sie Ihre Online-Aktivitäten bestmöglich. Posten Sie beispielsweise Links zu Videos bei YouTube oder Blogartikeln auf Ihrer Facebook-Seite, oder erweitern Sie damit Ihre Profile in Bewertungsportalen und Branchenbüchern.